Schutzhütte

für die Allgemeinheit

.     huette_alt_jpg            159_3
.       Schutzhütte nach dem Sturm                           Schutzhütte neu erstellt

Die Schutzhütte der Gemeinde Frickenhausen im Hirschplan beim
Jagdhäusle ist im Jahr 2011 durch einen umgestürzten Baum
zerstört worden. Der Bauhof der Gemeinde Frickenhausen entsorgte
die herumliegenden Teile der Schutzhütte.

Das Jagdhäusle liegt an einem stark frequentierten Platz, bedingt durch
den vorbeiführenden Wanderweg des Schwäbischen Albvereins,
der Frickenhäuser Erlebniswege und der vielen Spaziergänger.
Damit die Wanderer auch weiterhin vor einem Regenguss die Schutzhütte
aufsuchen können, beschloss die SAV Ortsgruppe Frickenhausen auf
eigene Kosten und durch Eigeninitiative eine neue Schutzhütte zu bauen.

Nach Gesprächen mit der Gemeindeverwaltung Frickenhausen
war der Weg frei für den Bau einer neuen Schutzhütte.

Unser Vereinsmitglied Klaus Kuhn hat sich bereit erklärt als Bauleiter
auch die notwendigen Planunterlagen zu erstellen.

Das Zimmergeschäft Dieterich in Linsenhofen machte einen
Kostenvoranschlag für die Bereitstellung des benötigten Materials.

Nach Auftragserteilung hat das Zimmergeschäft Dieterich entsprechend
dem Bauplan die Kanthölzer zugeschnitten sowie die Schlitze, Zapfen
und Aussparungen an den Kanthölzern angebracht.
Die benötigten Dachlatten, Dachziegel, Firstziegel, Giebelbretter und
Bretter für die Außenverkleidung bereitgestellt.

Am 10. November 2012
haben 5 Vereinsmitglieder unter Anleitung von Bauleiter Klaus Kuhn
die Baustelle eingerichtet und nach einer vorgefertigten Schablone die
Punktfundamente gegraben. (Einsatzzeit pro Person 6 Std.)
.     huette_03      huette_04

Am 14./15. November 2014
wurden von 3 Vereinsmitgliedern die vorgefertigten Kanthölzer
im Zimmergeschäft abgeholt und in der Scheuer vom Bauleiter
Klaus Kuhn gelagert. Zwei Längsseiten wurden in der Scheuer
vormontiert. (Einsatzzeit pro Person 10 Std.)
.     huette_05      huette_06

Am 17. November 2012
begannen 10 Vereinsmitglieder unter Anleitung vom Bauleiter Klaus Kuhn
mit dem aufstellen und verschrauben der Holzkonstruktion. Die Dachlatten
und Giebelbretter wurden angebracht. Anschließend sind die Punktfundamente
mit Beton gefüllt worden. (Einsatzzeit pro Person 7 Std.)
.      huette_14       huette_16-1_jpg

Am 21. November 2014
wurden durch unser Vereinsmitglied Eberhard Baur an beiden
Längsseiten der Hütte die Dachrinnen montiert. (Einsatzzeit 4Std.)
.                            huette_26_3_jpg

Am 24. November 2012
wurde von 9 Vereinsmitgliedern unter Anleitung von Bauleiter Klaus Kuhn
das Dach eingedeckt, die Firstziegel aufgesetzt und die Seitenverkleidung
angebracht. Danach die Baustelle aufgeräumt. (Einsatzzeit pro Person 7 Std.)

.   huette_19         huette_22
.                            huette_17_jpg 

Im Juni 2014 spendete unser Vereinsmitglied Eberhard Baur
eine Sitzbank, sie wurde in der Schutzhütte aufgestellt.
.                           155_2

.                          Jagdhaus mit Schutzhütte
.                ansicht_2